Montagebau Marc Zettl
Klausenweg 45

35466 Rabenau-

Geilshausen

 

0157-77391830 0157-77391830

info@metall-zettl.de

 

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

 

                   EDELSTAHL - Ein vielseitiger Werkstoff

Hier finden sie allgemeine Informationen zum Thema Edelstahl. Edelstahlarten, Probleme, Pflege ... und vieles mehr.

Der Begriff Edelstahl im umgangssprachlichen bezeichnet eine Gruppe von nicht rostenden Stählen. Im fachsprachlichen wird die Bezeichnung Edelstahl für Stahlsorten mit besonders hoher Reinheit verwendet, die nicht zwangsläufig hochlegiert und rostfrei sein müssen.

Die Auswahl an Edelstählen ist enorm, dazu gibt es für gleiche oder ähnliche Stähle verschiedene Bezeichnungen, was es für den Laien um so schwerer macht. Um Ihnen einen kleinen Überblick zu verschaffen, werden wir Ihnen hier die zwei häufigsten Stahl-Typen beschreiben.

V2A (Versuchsschmelze 2 Austenit)
Der wohl am häufigsten verwendete Edelstahl wird als V2A bezeichnet. Hierbei ist in der Regel der Stahl mit der Werkstoffnummer 1.4301 bzw. dem Legierungs-Typ X5CrNi18-10 gemeint. Dieser findet oft bei Balkonen, Geländern und anderen Konstruktionen seine Anwendung. Er ist preislich ein günstiger Edelstahl, da er auf hohe Legierungsanteile verzichtet und auch ein Massenprodukt ist.

V4A
Die Bezeichnung V4A ist eine rein umgangssprachliche. V4A unterscheidet sich von V2A darin, dass der Legierung 2% Molybdän zugesetzt wurden. Es handelt sich dabei um den Stahl der Werkstoffnummer 1.4571 bzw. dem Legierungs-Typ X6CrNiMoTi17-12-2. Durch den zusätzlichen Anteil an Molybdän wird der Stahl widerstandsfähiger gegen Säuren, Chlor und andere Korrosionen. Eingesetzt wird er unter anderem in Bereichen mit ständigem oder häufigem  Salzwasserkontakt, Schwimmbädern und in der chemischen Industrie. V4A ist deutlich teurer als V2A.

Es gibt natürlich eine große Auswahl an weiteren Stählen. Diese haben je nach Einsatzgebiet verschiedene Zusammensetzungen und chemische Eigenschaften.
Weitere Informationen zum Thema Edelstahl können Sie z.B. auf Wikipedia nachlesen.

Korrosion und Probleme mit Edelstahl
Edelstähle wie V2A haben einen ausreichenden Korrosionsschutz gegen normale Umwelteinflüsse. Es gibt jedoch durchaus Fälle, bei denen auch Edelstahl rostet.
Edelstahl fängt an zu rosten, wenn er mit Rost oder anderen rostenden Stählen in Verbindung gebracht wird. Spritzwasser, Wind oder der direkte Kontakt mit rostendem Stahl kann Rostpartikel auf der Oberfläche zurücklassen. Diese “fressen” sich dann in die Oberfläche und die Korrosion beginnt auch am Edelstahl. Dies kann sogar bis zum Durchrosten führen. Beim Übertragen von Rostpartikeln durch Wind spricht man auch von Flugrost. Dieser ist meist an kleinen braunen Flecken zu erkennen und sollte möglichst schnell entfernt werden, bevor es zu größeren Problemen kommt. Hierzu gibt es verschiedene Reinigungs- und Pflegeprodukte.

Generelle Problemfälle
Wir raten generell von Edelstahl im Außenbereich in direkter Umgebung von Eisenbahnstrecken ab. Der dortige Flugrost duch die rostenden Eisenbahnschienen und die Luftverwirbelung durch Züge und Winde ist nicht zu unterschätzen.
Ebenfalls problematisch, auch wenn weit nicht in diesem Ausmaß, sind Objekte direkt an Straßen. Durch Winterdienste ausgebrachtes Salz kann auch Edelstahl wie V2A angreifen. Daher empfehlen wir dort auf hochwertigeren Edelstahl wie V4A auszuweichen.

Pflege von Edelstahl
Auch Edelstahl benötigt gelegentlich etwas Pflege. Er ist leider auch nicht völlig von Verschmutzung unberührt. Vor Allem an Stellen an denen Wasser stehen bleibt, wird der Stahl mit der Zeit dunkel bis hin zu schwarz. Dies lässt sich durch Reinigen jedoch leicht beseitigen. Bei Edelstahl im Außenbereich empfehlen wir diesen mindestens einmal im Jahr zu reinigen.
Wir empfehlen hierzu ein Edelstahl Reinigungs- und Pflegespray. Dieses reinigt nicht nur, sondern hinterlässt auch eine schützende Schicht. Dies können Sie natürlich auch bei uns erwerben.
Vorsicht ist bei aggressiven Reinigungsmitteln geboten.  Diese können die Oberfläche angreifen und haben somit einen gegenteiligen Effekt.

Lässt man Edelstahl über Jahre ungepflegt so kommt es an der Oberfläche, vor allem mit den Schmutzpartikeln, zu chemischen Reaktionen. Die Verschmutzungen lassen sich dann nur noch durch nachpolieren vollständig entfernen.

Welcher Edelstahl für welches Projekt?
Außenbereich:
In den meisten Fällen wird auch im Außenbereich lediglich V2A verwendet. Zum einen aus Kostengründen, zum anderen weil es oft auch ausreichend ist.
In vielen Fällen ist es dies aber auch nicht. Vor allem rostende Objekte in der Nähe, stellen Probleme dar. Dies können Autos sein, Gartengeräte wie Spaten, oder auch nur eine einzelne rostende Schraube an der Wand über einem Edelstahlgeländer. Daher empfehlen wir, wie oben bereits erwähnt, im Außenbereich generell hochwertigere Edelstähle wie V4A zu verwenden.
Nicht weil wir Ihnen etwas teureres verkaufen wollen, sondern weil es oft einfach mehr Sinn macht und wir Sie als Kunde zufrieden stellen wollen.
Innenbereich:
Im Innenbereich ist V2A in fast allen Fällen voll und ganz ausreichend. Vorsicht ist bei Kontakt mit aggressiven Chemikalien geboten. Auch Fruchtsäuren (wie z.B. Zitronensäure) kann zu Korrosion führen, wenn sie nicht rechtzeitig entfernt wird.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Montagebau Marc Zettl